Alois Steiner - Kopflogo Schriftzug

.

Fuerteventura

Unser erster Eindruck vor gut 20 Jahren war: Oh Gott, wo sind wir bloß gelandet?
Seitdem fliegen wir jedes Jahr hin.

Zum Ende der Jahrhundertwende suchten wir ein Reisebuero auf. Wir wollten irgendwohin, wo es schoene Straende gibt, und wo man sich erholen kann. Uns wurde Fuerteventure empfohlen. Wir hatten ein schoenes familiengefuehrtes Hotel, direkt am Strand. Und genau in diesem Strand hatten wir uns verliebt. Jahrelang verbrachten wir unseren Urlaub auf dieser Insel und immer im selben Hotel. Bis es irgendwann an eine Hotelkette verkauft wurde. Mit dem all inklusiv ging nicht nur der Service in den Keller. Auch das Publikum hatte sich schlagartig geaendert. Da wir auch in der Lage sind uns selber zu versorgen, mieten wir schon seit Jahren ein Apartement, die es auf der Insel reichlich gibt.

Hier fuehlen sich manche Pflanzen wohlIm Landesinneren der Insel findet man manch,mal Erstaunliches  Am Strand bei Costa Calma

Und auf Beton waechst doch GrasDie Piratenhoehlen in Ajuy   Die Piratenhoehlen in Ajuy

  Die Skulptur im letzten Licht der untergehenden Sonne   Die Sonne taucht in den Atlantik ein   Abendstimmung

AbendstimmungAbendstimmung   Abendstimmung

Fly Robin flyKitesurfer   Skulptur in El Cotillo

Es koennte ein Baecker seinEin Strandabschnitt zwischen Costa Calma und Jandia   Tosendes Meer an der Atlantikseite

Risco de la Paso mit Blick auf das Melia FuerteventuraTosendes Meer an der Atlantikseite   Tosendes Meer an der Atlantikseite

Am Strand bei Costa CalmaUnsere einsame Insel wird bald ueberflutet werden   Weg ist sie, die kleine Insel

   In unserer Lieblingsbar in Costa Calma  Fuer die Zuhausegebliebenen   Die letzten Strahlen genießen

Er wird dunkel

Powered by Papoo 2012
224927 Besucher