.

Bilanz nach fünf Monate

Was hat sich seitdem verändert? 

Das und einiges mehr erfahren Sie hier: www.luis-steiner.de

Es hat sich seitdem gewaltig viel verändert. Das faszinierende daran ist die Tatsache, dass man selber die Veränderungen nicht so krass wahrnimmt, wie Personen, die man nicht jeden Tag trifft.
Eisblumen im Teufelsmoor www.luis-steiner.deEinige davon meinten, und denen muss ich zum Teil recht geben, dass ich zu schnell abgenommen hätte. Aber dadurch, dass ich mir ein klares Konzept zurechtgelegt hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als mich dem zu beugen.Der Weg ist das Ziel www.luis-steiner.de
Natürlich hatte ich mir mein Vorhaben vom medizinischen Standpunkt her, absegnen lassen.
Manchmal, denn diese Frage stellt sich mir gar nicht, werde ich sogar gefragt, wie lange ich es noch durchhalten wollte. Als ich mir im Jahre 2000 vorgenommen hatte, das Rauchen zu beenden, meinte ich nicht, es nur zeitlich zu begrenzen. Dann würde das Wort durchhalten, seine Berechtigung haben. Ich lass mir also beide Optionen offen. Es zwingt mich niemand, Sport zu machen und es kann mich auch keiner daran hindern, wieder mit dem Rauchen anzufangen. Was natürlich vollkommen idiotisch wäre.


Aber nun zu den Veränderungen: Und zwar von Körper und Geist .
Seit Ende August 2016 habe ich knapp 19 Kilo abgenommen. Einige Kilos werden in der nächsten Zeit auch noch ihre Haftung verlieren.
Neben meiner Kondition, die sich seitdem erheblich verbessert hat, trotz der beiden Stents, sind zu meiner allergrößten Erleichterung, meine immer wieder aufflackernden Depressionen erloschen.
Auch in meinem Kleiderschrank hat sich in letzter Zeit einiges getan. Eine radikale Umschichtung ist erfolgt. Die damals zu engen Klamotten liegen jetzt wieder oben auf. Einige Anzüge, von denen ich mich nicht trennen wollte, hatte ich von einer (gelernten) Schneiderin umändern lassen.
Mein damals zu hoher Blutdruck, weswegen ich Tabletten schlucken musste, ist auf normalem Niveau zurückgekehrt. Was zur Folge auch einige Medikamente überflüssig machte.

Was ich in naher Zukunft vorhabe?
Neben einigen Radtouren, wie z.B. die Via Mala oder Elbradweg, die noch zu Ende gefahren werden müssen, werde ich, wenn es die Gesundheit erlaubt, zwei Dinge vollenden:
Da steht an oberster Stelle als klarer Favorit, eine Tagestour von 200 km und zwar mit dem Rad. Das Zweite ist erheblich schwieriger und noch nicht ausgereift um zum jetzigen Zeitpunkt schon darüber zu sprechen. Aber wenn es klappt, dann wird es ein Knaller.

Das alles hört sich nach Selbstbestätigungen an. Stimmt!
Man könnte es aber auch schlicht, als interne Herausforderung bezeichnen.

Hammebrücke im Teufelsmoor www.luis-steiner.de

Powered by Papoo 2012
60264 Besucher